Layout

© GRIOLA

Aufnahme

Aufnahmen können entweder als “Livemitschnitte” zu einem Konzert oder einer Aufführung erfolgen, oder als eigenständige Einspielung.

Nachproduktion

Nach der Aufnahme muss das Material geschnitten, bearbeitet und abschließend kontrolliert werden.  

Tonträger   

Nach Aufnahme, Nachbearbeitung und der Herstellung der Drucksachen steht der Fertigung von den Tonträgern nichts mehr im Wege

Kosten

Die Kosten welche bei einer CD-, MD- oder MC-Produktion entstehen, sind von diversen Produktionsmerkmalen abhängig.

Layout - Drucksachen

Zu jeder CD/DVD/LP/MC/MD-Produktion gehören auch die notwendigen Hinweise, was man auf dem soeben eingelegtem Tonträger hören wird. Informationen über Inhalt, Komponisten, Interpreten, evtl. Verlag, ein Bild der Künstler oder etwa ein hübsches Motiv, Tonstatus, u.v.m. können hier weitergegeben werden. - Bei einem CD/DVD-Booklet stehen einem leicht 24 Seiten zur Informationsunterbringung zur Verfügung. Zusätzlich gibt es bei der CD noch die Inlaycard auf der Rückseite der CD-Box und das CD-Label als Informationsträger. - Auch auf einem LP-Cuver steht einiges an Platz zu Verfügung. - Bei der MC hat man mit Etikett und Einleger schon weniger Platz für die Unterbringung des Textes. - Am spärlichsten sieht es derzeit bei der MD aus. Hier kann man Hinweise nur mit Etiketten und einem kleinen Einleger Information verbreiten. Nachdem die Texte erstellt und die Bilder zusammengesucht wurden, bieten sich zwei Verfahrens- wege an um die nun gewünschte Information auf das Papier zu bringen.  a) Der professionelle Weg geht über den Druck in einer Druckerei. Hierfür muss der Text gesetzt, Bilder gescannt und eingefügt, Ausbelichtungsfilme erstellt und abschließend das Booklet gedruckt werden.  b) Der weitaus preiswertere Weg ist über die Erstellung des Booklet’s per PC. Natürlich muss hierbei auch der Text gesetzt, Bilder gescannt und eingefügt werden. Der Ausdruck erfolgt dann über den PC-Drucker. - Die Qualität ist bei dem in der Druckerei gefertigtem Booklet am höchsten aber auch nicht allzu günstig. So lohnt sich dieser Weg eigentlich nur für größere Serien, da sich dann die Basiskosten auf die Stückzahl der Tonträger aufteilen. Ein Booklet über einen PC-Drucker ausgedruckt, wirkt nicht so professionell. Für den Text ist die Druckerqualität ausreichend, Fotografien hingegen wirken schnell amateurhaft. Zufriedenstellende Qualitätssteigerungen sind mit besserem Papier zu erreichen, welches aber wieder die Herstellungskosten in die Höhe treibt. - Wie letztendlich ein Booklet entsteht ist sehr abhängig von den Gegebenheiten. GRIOLA selbst erstellt alle notwendigen Unterlagen für den Druck, egal ob die Booklet-Herstellung via PC oder Druckerei erfolgen soll, und steht auch mit Rat zur Seite wenn Sie Ihrem Booklet mit Ihrem PC selbst ein Gesicht verleihen wollen.
mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos